So verhalten und verändern sich Katzen im Alter

So verhalten und verändern sich Katzen im Alter
von Valentin | Letztes Update: 1. Mai 2021

Irgendwann ist es leider so weit und die süße Katze die einen schon lange im Leben begleitet ist plötzlich alt. Obwohl es ein schleichender Übergang von der erwachsenen Katze zur alten Katze ist erscheint es einem oft nicht so. Von heute auf morgen ist der geliebte Vierbeiner auf einmal alt, so scheint es, und mit dem alter ändert sich auch die Verhaltensweise und das Aussehen der Katze. Aber keine Sorge, auch alte Katzen haben oft noch viele glückliche Katzenjahre vor sich nur leben sie diese oft ein wenig ruhiger als zuvor.

In der Regel werden Katzen im alter ein wenig dünner und essen nicht mehr so viel wie früher. Außerdem werden sie oft viel anhänglicher und brauchen viel mehr Zuneigung und Schmuseeinheiten. Alte Katzen werden auch ruhiger und schlafen öfter und länger. Ist es eine Katze die raus darf dann hält sie sich jetzt öfter und länger zuhause auf.

Es ist eigentlich sehr ähnlich wie bei Menschen. Eine alte Katze ist nicht mehr so fit und hat nicht mehr so viel Energie wie früher.

Alte Katzen sind nicht mehr so verspielt wie früher und ab einem bestimmten Zeitpunkt ist es auch besser sie zu ihrem eigenen Schutz nicht mehr nach draußen zu lassen.

Wenn die Katze zum Beispiel gelegentlich orientierungslos wirkt oder man den Eindruck hat das sie nicht mehr so gut sieht dann sollte man sie nicht mehr ins freie lassen sonst könnte sie sich Verlaufen und nicht mehr nach hause finden.

Wie Verändert sich eine Katze im Alter?

Generell werden bei alten Katzen die Sinne schlechter. Sie können nicht mehr so gut sehen, hören und riechen. Das sorgt dafür das sie manchmal Orientierungslos sein können. Außerdem ist alten Katzen manchmal kalt und es fällt ihnen schwerer hoch zu springen. Ältere Katzen werden auch oft dünner und anhänglicher.

Man sollte auch aufpassen das man die Wohnung katzenseniorengerecht macht.

Eine alte Katze tut sich manchmal schwer hoch zu springen also sollte man Bettchen und schlafplätze, wenn möglich, an tiefere Orte die leichter zu erreichen sind verlegen.

Alte Katzen können manchmal frieren also mach ihnen doch ein Bettchen in der nähe eines Heizkörpers. Wenn ihr kalt ist kann sie sich einfach dorthin legen und schön aufwärmen.

Manche Katzen werden im Alter orientierungslos deshalb sollte man es vermeiden Möbel zu verrücken oder andere große Änderungen in der Wohnung zu machen. Sonst kann es sein das sich die Katze nicht mehr zurechtfindet.

Katzen können im alter auch nicht mehr so gut sehen wie früher. Also sei rücksichtvoll und bewege dich in ihrer nähe nicht hektisch sonst könntest du sie unnötig erschrecken.

Warum sind ältere Katzen so anhänglich?

Es ist allgemein bekannt das alte Katzen oft viel anhänglicher werden als früher. Auf einmal wollen sie viel schmusen und rennen einem ständig hinterher aber warum ist das eigentlich so?

In der Regel sind Katzen im alter anhänglicher weil sie mehr Sicherheit brauchen. Im alter lassen die Sinne der Katzen oft nach deshalb sehen und hören sie unter anderem nicht mehr so gut wie früher. Nähe gibt ihnen ein Gefühl von Sicherheit. Deshalb suchen sie ganz besonders oft die Nähe des Menschen.

Unsere Hauskatzen sind keine wirklichen Einzelgänger mehr wie die meisten anderen Katzenarten.

Deshalb suchen sie Sicherheit bei ihren engsten Gefährten. Das ist im alter oft der Mensch oder eine andere Katze.

Deshalb kann es oft passieren das Katzen im Alter so viel anhänglicher sind als sie es noch in jungen Jahren waren.

Werden Katzen im Alter dünner?

Im alter ändert sich viel bei Katzen. Die Augen und Ohren werden schlechter und auch der Appetit lässt oft nach.

In der Regel werden Katzen im alter immer etwas dünner. Das liegt daran das sie sich zum einen nicht mehr so viel Bewegen, was dazu führt das sie auch weniger Essen brauchen aber auch das Essen langsamer Verdauen, und zum anderen liegt es daran das sie im Alter auch oft nicht mehr so viel Appetit haben.

Normalerweise ist es nicht schlimm wenn Katzen im alter ein wenig abnehmen aber wenn sie zu schnell zu dünn werden dann sollte man auf jeden Fall den Tierarzt aufsuchen.

Unser Kater war immer eher auf der Garfield Seite des Gewichtsspektrums doch im alter hat er enorm abgenommen. Das lag bei ihm aber auch daran das er Epileptiker ist und wegen der Krankheit nochmal mehr abgenommen hat.

Doch es ist völlig normal für Katzen im alter ein bisschen Fett zu verlieren.

Ab wann ist eine Katze alt?

Katzen und Menschen altern sehr unterschiedlich und natürlich auch unterschiedlich schnell also ab wann ist eine Katze eigentlich im Seniorenalter?

Generell ist eine Katze alt wenn sie älter als 11 Jahre ist. Allerdings ist das auch ein bisschen von der Katze abhängig. Deshalb sagt man das Katzen mit 11 bis 14 Jahren Senioren sind. Nicht bei jeder Katze zeigt sich das sofort. Einige Katzen sind noch mit 15 Jahren sehr fit und wiederum andere Katzen werden mit 9 schon zum Senior.

Hallo, mein Name ist Valentin und ich bin einer der Autoren hier auf Tatzen-paradies.de. Seit ich denken kann hatten wir immer Haustiere bei uns zuhause. Von Katzen und Hunden bis hin zu Bartagamen und Chamäleons war alles dabei. Mein Opa hatte ein eigenes Zoogeschäft und meine Mutter hat viele Sachbücher über Tiere veröffentlicht. Das mit den Tieren liegt also in unserer Familie. Da war es ja irgendwie klar das ich auch etwas in der Richtung machen würde.